Language
Language
Telefon: 06185 1800 0
Login
Nachrichtenleser
  • Hammersbach
  • Digitalisierung der Kindertagesstätten Hammersbach

Digitalisierung der Kindertagesstätten Hammersbach

11.02.2021

Die Digitalisierung verändert alle Lebensbereiche und ist auch aus dem Alltag der Kindertagesstätten nicht mehr wegzudenken. Gerade das vergangene Jahr hat gezeigt, wie wichtig digitale Medien sind. Sie wurden zum täglichen Handwerkszeug, um mit unseren Mitmenschen weiterhin in Kontakt bleiben zu können. „Die Zeiten ändern sich – was früher am runden Tisch besprochen wurde fand im letzten Jahr per Videokonferenz statt. Es gibt Webinare, statt im großen Saal gemeinsam zu lernen und das Versenden von E-Mails war wichtiger denn je, um Informationen auszutauschen, “ erläutert Angelina König, die Leiterin der Kindertagesstätten.

Die Herausforderungen sind vielfältig: Kinder, die wochenlang ihre Kita nicht besuchen konnten, Eltern denen der Einblick in das Kita – Geschehen fehlt, Erzieher denen der Kontakt zu den Kindern verloren geht. Bürgermeister Michael Göllner sagt: „Diese Situationen haben im Jahr 2020 verdeutlicht, dass es nicht nur wichtig ist die Verwaltung zu digitalisieren sondern auch dies auch in den Kindertagesstätten voranzutreiben. Unser Fokus beim Projekt „Digitalisierung in den Kindertagestätten“ lag vor allem darauf, möglichst alle Familien in Hammersbach erreichen zu können und eine bestmöglichste Transparenz des Kitaalltag“ zu schaffen. Deshalb haben wir uns für die „Care App“ entschieden“. 

Die Care – App ist eine Datenschutz sichere App für Kindertagesstätten, die die Kommunikationswege zwischen Leitung, Eltern und Erziehern vereinfacht.

Mit der App sinkt nicht nur der Verwaltungsaufwand für den Kindergarten, sondern die Informationen können auch viel gezielter und vor allem auch schneller und somit aktueller an die Eltern gegeben werden. Die Nutzung der App ist durch die Übersichtlichkeit kinderleicht und für Eltern kostenfrei.

Bürgermeister Michael Göllner, die Fachbereichsleitung Kindertagesstätten Sandra Schutt und die Gesamtleiterin der Kindertagesstätten König freuen sich, dass nun auch im Bereich der Kindertagesstätten eine weiteren Schritt in der Digitalisierung gegangen wird.

Nach einer internen Testphase werden die Kindertagesstätten offiziell im März mit der Nutzung der App starten und diese für die Eltern zugänglich gemacht. Notwendig ist dabei natürlich die technische Ausstattung. Deshalb verfügt jede Einrichtung mittlerweile über ein Tablet, um Fotos, Elterninformationen und Dokumente versenden zu können. Frau König koordiniert seit Anfang dieses Jahres die Umsetzung des Projekts und schult das pädagogische Personal. „Wir freuen uns auf einen reibungslosen Start im März und über das Feedback von Eltern zur Nutzung der App“, so die engagierte Pädagogin Angelina König.

 

 

Zurück

© Alle Rechte vorbehalten